Orientierungstour & Krimidinner

Wir teilen Untergruppen ein. Jedes Team bekommt ein Roadbook mit Karte, Kompass und einem Walky Talky.

Die Tour folgt einem “typisch bayerischen“ Kriminalfall. Alle Teams müssen zusammen helfen und möglichst viele Indizien sammeln. „Do ham die Kriminaler sauber was zum Doa“.

Aber wir wollen ja auch die Kommunikation untereinander verbessern. Daher müssen von einem gemeinsamen Startpunkt aus die Teams nun auf verschiedenen Wegen zu einem gemeinsamen Ziel gelangen. Je 2 Gruppen sind aufeinander angewiesen. Die Informationen über den eigenen Weg erhalten sie jeweils über Funk vom anderen Team. So entsteht eine Abhängigkeit, die ein Lösen der Aufgabe durch eine Teilgruppe allein unmöglich macht.

Hier können Firmenkulturelle Aspekte eingebracht werden wie z.B.: „Wir gehören zusammen; Wir respektieren uns; Wir sind mehr als nur Kollegen“.

Es entsteht diese Struktur:
Die Gesamtstrecke für jede Gruppe wird in Teilstrecken aufgeteilt. Am Startpunkt (A) sind die Gruppen bereits räumlich getrennt. Für die ersten Teilstrecken (verschiedene Strecken!) bis zum
Punkt B tauschen die Gruppen nun per Funk die Informationen über den Weg aus. Am ihrem Punkt B findet jede Gruppe dann eine durch den Trainer deponierte Nachricht, die den Weg
der anderen Gruppe bis zum Punkt C beschreibt. Analog dazu wird mit den weiteren Strecken verfahren.

Die Übermittlung der Informationen passiert auf unterschiedliche Weisen:

  • Es werden Fotos von den Stellen gemacht, an denen man eine Entscheidung über den weiteren Weg treffen muss. An Verzweigungen müssen dann die einen den anderen beschreiben, wo sie sich befinden. Das jeweils andere Team sucht dann ein passendes Foto heraus und erklärt den weiteren Weg.
  • Es werden topografische Karten des betreffenden Gebiets so zerteilt, dass jede Gruppe nur den Kartenausschnitt mit dem Weg der anderen Gruppe hat. Per Funk werden nun die Anweisung über den weiteren Weg übermittelt.

Auf der Strecke können auch ein paar aktive Stationen eingebaut werden, wie z.B.:

Mobiler Seilbrückenbau

Beim Seilbrückenbau sind Kooperation, Kommunikation und Teamgeist gefragt…

Die Aufgabe besteht darin, eine Seilbrücke über eine Schlucht hinweg zwischen zwei Bäumen zu bauen. Ziel ist es, mit der von Ihnen gebauten Seilkonstruktion die andere Seite der Schlucht zu erreichen. Von uns bekommen Sie die nötige Anleitung und das Zubehör wie Seile, Rollen, Gurte und Karabinerhaken und los geht‘s.

Problemlösungsaufgaben

Teamspielen aus dem Bereich Sport, Rätsel und Kommunikation. Die Rätsel orientieren sich an „Sehenswürdigkeiten“ und der Landschaft vor Ort.

Beim Abendessen werden dann alle Indizien zur Lösung des Falles eingesetzt. Wir sind gespannt ob Sie den Mörder entlarven! Orientierungstour & Krimidinner