Seifenkistenrennen

Aufgeteilt in Rennställe treten die Gruppen an, um den Meistertitel im Seifenkistenrennen zu erringen.

Zuvor muss jedoch das Material für das individuelle Design beschafft und in der Konstruktionswerkstatt die Einzelteile der Karosserie verschraubt werden.

Um das Material zu bekommen müssen die Teams sich Budget erspielen. Je mehr sie erfolgreich spielen desto mehr Budget steht für Teile und Dekoration zur Verfügung.

Neben der Konstrukteurswertung wird auch das Aussehen bewertet und dann geht es in die Startboxen.

Die Slalomennen werden einzeln aus der Poleposition gestartet und von der Rennleitung eine exakte Zeitmessung durchgeführt. Aus der Gesamtwertung am Ende wird der Sieger gekürt.

Ob man den Champagner lieber verspritzt oder doch trinkt, bleibt dem neuen Meister überlassen.